Montag, 1. Juni 2015

etwas einkaufen das der Seele gut tut

neuer Monat – neue Runde – neues Wort

Ste umschreibt das heutige Wort mit „etwas einkaufen das der Seele gut tut“ und trifft damit genau ins Schwarze und in ihrem Mundart nennt sich das



Monika sagt in ihrem ZüriOberländer/Aargauer-Dialekt chrömle .
Chrömle bedeutet für Moniak „etwas kaufen, das man nicht wirklich braucht“. Bei ihr sind das aber – ganz frauenuntypisch – nicht Schuhe oder Handtaschen! Mit Pflanzen für den Garten, schönem Papier oder Stoff und Zubehör, rot-weiss gestupfte Schälchen, Tassen usw. macht sie sich selber viel die grössere Freude.



Manuela nennt etwas Kleines einkaufen, dass man eigentlich gar nicht braucht, einem aber viel Freude bereitet tünterle



Hüpft weiter auf ihre Blogs und lest was sie noch zu erzählen haben

Ste – gängerle
Monika – chrömle
Manuela – tünterle


Kommentare: